Startseite | Kontakt | Impressum | AGB | Versand | Glossar | Datenschutz | Widerrufsbelehrung

Kind ständig müde

Warum ist mein Kind ständig müde?

Müdigkeit und Kopfschmerzen sind bei Kindern sehr häufig. Diese Symptome können durch ganz naheliegende Auslöser wie zu wenig Schlaf oder eine Erkältung verursacht werden. Wenn ein Kind ständig müde ist, sollten aber auch Stoffwechselerkrankungen, Schlafstörungen durch Stress und Umweltschadstoffe als Ursache in Betracht gezogen werden. Treten Kopfschmerzen bei Kindern vorwiegend in der Schule auf, ist oft schlechte Luft in den Klassenräumen Schuld an den Kopfschmerzen.

Organische Ursachen für ständig müde Kinder und Kopfschmerzen in der Schule

Kopfschmerzen in der Schule können bei Kindern durch eine Fehlsichtigkeit und/oder falsch eingemessene Brillen und Kontaktlinsen ausgelöst werden. Besonders bei verstärkten Leseaktivitäten kann eine Fehlsichtigkeit zu Kopfschmerzen und Schwindel führen. Auch die Arbeit am PC kann bei einer Fehlsichtigkeit zu einer starken Belastung für die Augen und verstärkt auftretenden Kopfschmerzen führen. Als Ursachen für Kopfschmerzen kommen zum Beispiel auch grippale Infekte, Hirnhautentzündungen oder Kopfverletzungen in Betracht. Außerdem können bereits Kinder unter Migräneanfällen leiden. Wenn ein Kind ständig müde ist, kann dies u.a. auch auf eine Unterzuckerung oder Eisenmangel durch eine mangelhafte Ernährung hindeuten. Im Zweifelsfall sollte dies immer durch einen Kinderarzt abgeklärt werden.

Psychische Ursachen für ständige Müdigkeit und Kopfschmerzen bei Kindern

Vielfach liegt ständige Müdigkeit bei Kindern daran, dass sie in der heutigen Zeit schlicht zu wenig Schlaf bekommen. Ganztagsschulen, ein dicht gepacktes Programm an Freizeitaktivitäten und ein zu hoher Fernseh-, Smartphone- und Computerkonsum überfordern Kinder oft und lassen sie in der Nacht nicht zur Ruhe kommen. Wie wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, entspricht auch der frühe Schulanfang nicht dem natürlichen Biorhythmus vieler Kinder. Weiterhin verspüren Kinder teilweise schon in niedrigen Klassenstufen einen hohen Leistungsdruck, der zu Stress und Schlafstörungen führen kann. Kopfschmerzen in der Schule, Schlafstörungen und ständige Müdigkeit bei Kindern können auch durch Mobbing ausgelöst werden. Das sogenannte Cybermobbing über soziale Netzwerke ist leider auch schon bei Kindern weit verbreitet. Eine aktuelle Studie zeigt, dass ca. 1/3 aller Schüler in Deutschland bereits Opfer von Mobbing geworden sind. [1] Auch Spannungen im familiären Umfeld werden von Kindern sehr sensibel wahrgenommen und können ein Grund für Kopfschmerzen in der Schule sein.

Kopfschmerzen und Müdigkeit bei Kindern in der Schule – Schadstoffe in der Luft als Ursache

Kinder reagieren meist deutlich empfindlicher auf Schadstoffe als Erwachsene. In Wohnungen, Häusern und Klassenräumen kommen Kinder teilweise mit den unterschiedlichsten Schadstoffen in Kontakt. Besonders in schlecht gelüfteten Räumen und Schulen sammeln sich oft Schadstoffe in der Luft an, die Kinder ständig müde machen können. Die Konzentration von Luftschadstoffen kann durch regelmäßiges Lüften deutlich gemindert werden. Allerdings werden viele Schulen und Wohnungen aus Energiespargründen heute nur noch unzureichend gelüftet. Bei Kindern werden ständige Müdigkeit und Kopfschmerzen in der Schule zum Beispiel durch die Dämpfe von Reinigungsmitteln und die Ausgasungen von Fußböden hervorgerufen. Diese Schadstoffe werden als sogenannte VOC (flüchtige organische Verbindungen) zusammengefasst. [2] Auch frisch gestrichene Klassenräume oder Kinderzimmer sowie Klebstoffe in Spanplatten sind eine mögliche Quelle von Luftschadstoffen. Eine weitere Ursache für Kopfschmerzen in der Schule bei Kindern können Sporen von Schimmelpilzen in der Luft sein. Viele Schulen verfügen über eine zentrale Belüftungs- und Klimaanlagen. Schlecht gewartete Anlagen dieser Art sind eine häufige Quelle für Schimmelpilze.
Da die Luftqualität in der Schule von Eltern nur bedingt beeinflusst werden kann, ist eine schadstoffarme Umgebung im häuslichen Umfeld für das Kind besonders wichtig. Ist ein Kind ständig müde, ist neben der Abklärung durch einen Kinderarzt auch die Durchführung eines Raumlufttests sinnvoll.

Tipps gegen ständige Müdigkeit und Kopfschmerzen in der Schule

Tipps gegen ständige Müdigkeit und Kopfschmerzen

  • Fragen Sie Ihre Kinder bei Kopfschmerzen in der Schule oder Schlafstörungen ohne direkte organische Ursache nach psychischen Problemen bzw. Mobbing. Die allermeisten Schulen verfügen über eine/n Schulpsychologen/in als vertrauensvolle/n Ansprechpartner/in.
  • Kinder sollten vor der Nacht zur Ruhe kommen und nicht etwa aufregende Spiele am PC spielen.
  • Kinderzimmer und Klassenräume sollten stets gut gelüftet werden. Dies erhöht den Sauerstoffanteil und verringert mögliche Schadstoffkonzentrationen. Führen Sie bei anhaltenden Beschwerden oder zusätzlichen Symptomen wie brennenden Augen oder Übelkeit eine Raumluftuntersuchung durch.
  • Verwenden Sie im heimischen Bereich für Innenräume nur schadstofffreie bzw. emissionsarme Möbel, Farben, Teppiche und Reinigungsmittel. Das Prüfsiegel „Blauer Engel“ ist hier ein guter Anhaltspunkt. Wenn Kinder ständig müde sind und außerdem Atemwegsbeschwerden auftreten, kann dies auch ein Hinweis auf Schimmelbefall sein. Mit einem Schimmeltest kann ein Raum auch auf versteckten Schimmel untersucht werden.



Wir empfehlen Ihnen die Durchführung folgender Analysen:

Schimmelpilz Test Passiv Eine erhöhte Schimmelpilz-Belastung kann eine Ursache für Allergien und allergischen Reaktionen bei Ihrem Kind sein. Mit diesem schnellen und einfachen Schimmelpilz-Test erfahren Sie, ob die Luft - welches Ihr Kind u.a. einatmet - mit Schimmelpilzsporen belastet ist. 59,00 EUR (incl. 19% USt. zzgl. Versand)

Lufttest Kinderzimmer Mit diesem Lufttest können Sie das Kinderzimmer auf eine Vielzahl an leichtflüchtigen organischen Verbindungen untersuchen. Diese kommen häufig in Kinderzimmern vor. Außerdem erhalten Sie viele Informationen zu den Schadstoffen und ihren Auswirkungen. 139,00 EUR (incl. 19% USt. zzgl. Versand)




[1] Leuphana Universität Lüneburg, „Mobbingstudie deckt Handlungsbedarf auf“: http://www.leuphana.de/news/publikationen/leuphana-magazin/titelstories/mobbingstudie.html

[2] Umweltbundesamt, „Leitfaden für die Innenraumhygiene in Schulgebäuden“: http://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/publikation/long/3689.pdf