Warum ist es sinnvoll, Schadstoffe in der Wohnung zu messen?

luftanalyse

Chemische Substanzen sind in unserer Atemluft beinahe ständig vorhanden. Obwohl wir sie nicht riechen können, können diese Schadstoffe mithilfe einer Analyse der Luft in der Wohnung gemessen werden. Sie zu meiden, ist leider häufig nicht so einfach, da sie in vielen Einrichtungsgegenständen, aber auch in Produkten des Alltagsgebrauchs wie Hygiene- und Bastelartikeln, Spielzeug, Kleidern und Textilien vorhanden sein können.

Neben Schimmelsporen können bei einer Analyse der Luft auch leichtflüchtige und schwerflüchtige organische Schadstoffe in der Wohnung gemessen werden. Alle diese Stoffe können einen negativen Einfluss auf die Gesundheit Ihres Kindes haben und seine normale Entwicklung und den unbeschwerten Alltag zu Hause stören.

Besonders wenn Ihr Kind unter unerklärlichen Beschwerden leidet, kann es sinnvoll sein, in der Wohnung eine Analyse der Luft durchzuführen und zu messen, ob Schadstoffe vorhanden sind. Zu Symptomen, die durch Wohngifte ausgelöst werden, zählen u.a. Atemwegsbeschwerden, neurologische Beschwerden wie Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen und ständige Müdigkeit, sowie Hautausschläge.

Welche Schadstoffe werden bei einer Analyse der Luft untersucht?

Bei einer Analyse der Luft können in der Wohnung unterschiedliche Schadstoffe gemessen werden. Leichtflüchtige organische Verbindungen (sogenannte VOC) finden sich meist in Lösungsmitteln von Farben, Lacken und Klebern, aber auch in Reinigungs- und Desinfektionsmitteln. VOC können vor allem kurz nach Renovierungsarbeiten oder wenn neue Einrichtungsgegenstände angeschafft wurden in der Wohnung gemessen werden, da diese Schadstoffe – wie der Name schon sagt – relativ schnell im Zeitraum von wenigen Wochen bis Monaten aus den Objekten ausgasen. Wenn Sie die Luft in Ihrer Wohnung auf VOC analysieren lassen wollen, empfehlen wir Ihnen, die Kinderzimmeranalyse durchzuführen.

Schwerflüchtige Schadstoffe können noch nach Jahren oder Jahrzehnten in der Raumluft der Wohnung gemessen werden. Viele dieser Substanzen sind heute verboten, finden sich aber aufgrund ihrer Langlebigkeit immer noch in vielen Häusern. Schwerflüchtige Verbindungen sind vor allem in Altbauten in Parkettkleber, Holzbalken und anderen Holzwerkstoffen, aber auch in Spielzeug und Bodenbelägen (PVC) zu finden. Bei schwerflüchtigen organischen Schadstoffen spielt vor allem die Langzeitwirkung eine Rolle. Zur Analyse der Luft auf schwerflüchtige Stoffe eignen sich die Analysen S2 und S3 (letztere für Weichmacher).

Auch Schimmel kann mit einer Analyse in der Luft der Wohnung gemessen werden. Riecht es modrig, liegt ein Wasserschaden oder eine hohe Luftfeuchtigkeit vor, oder leidet Ihr Kind an Atemwegsbeschwerden, brennenden Augen oder Fieber, kann dies auf einen Schimmelbefall hindeuten. Schimmel in der Wohnung muss nicht immer sichtbar sein, sondern kann auch hinter Tapeten, Möbeln oder Bodenbelägen gewachsen sein. Mit der Analyse auf Schimmelpilze kann auch versteckter Schimmelbefall nachgewiesen werden, da hierbei die Schimmelsporen aus der Luft der Wohnung gesammelt und ihre Anzahl im Labor gemessen wird.

WIE LÄUFT DIE ANALYSE DER LUFT AB?

Wenn Sie die Luft in Ihrer Wohnung auf Schadstoffe messen wollen und sich für eine Analyse entschieden haben, bestellen Sie online oder telefonisch ein Test-Kit, das wir Ihnen per Post nach Hause schicken. Dieses beinhaltet alles, was Sie zur Probenahme benötigen. Im Falle der L-Analysen und des Schimmelpilztests erfolgt die Probenahme mithilfe eines Sammlers. Für die S-Analysen schicken Sie bitte eine Staub- oder Materialprobe ein. Wie Sie bei der Probenahme vorgehen, erklärt Ihnen die beiliegende Anleitung. Sie benötigen keine Vorkenntnisse. Schicken Sie die Probe im beiliegenden Karton an unser Labor (Adresse ist bereits vorgedruckt). Hier wird anhand der Probe gemessen, ob erhöhte Werte an Schadstoffen in Ihrer Wohnung vorliegen. Sie erhalten einen anschaulichen Ergebnisbericht per E-Mail oder Post.

Chemische Substanzen sind in unserer Atemluft beinahe ständig vorhanden. Obwohl wir sie nicht riechen können, können diese Schadstoffe mithilfe einer Analyse der Luft in der Wohnung gemessen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Warum ist es sinnvoll, Schadstoffe in der Wohnung zu messen?

luftanalyse

Chemische Substanzen sind in unserer Atemluft beinahe ständig vorhanden. Obwohl wir sie nicht riechen können, können diese Schadstoffe mithilfe einer Analyse der Luft in der Wohnung gemessen werden. Sie zu meiden, ist leider häufig nicht so einfach, da sie in vielen Einrichtungsgegenständen, aber auch in Produkten des Alltagsgebrauchs wie Hygiene- und Bastelartikeln, Spielzeug, Kleidern und Textilien vorhanden sein können.

Neben Schimmelsporen können bei einer Analyse der Luft auch leichtflüchtige und schwerflüchtige organische Schadstoffe in der Wohnung gemessen werden. Alle diese Stoffe können einen negativen Einfluss auf die Gesundheit Ihres Kindes haben und seine normale Entwicklung und den unbeschwerten Alltag zu Hause stören.

Besonders wenn Ihr Kind unter unerklärlichen Beschwerden leidet, kann es sinnvoll sein, in der Wohnung eine Analyse der Luft durchzuführen und zu messen, ob Schadstoffe vorhanden sind. Zu Symptomen, die durch Wohngifte ausgelöst werden, zählen u.a. Atemwegsbeschwerden, neurologische Beschwerden wie Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen und ständige Müdigkeit, sowie Hautausschläge.

Welche Schadstoffe werden bei einer Analyse der Luft untersucht?

Bei einer Analyse der Luft können in der Wohnung unterschiedliche Schadstoffe gemessen werden. Leichtflüchtige organische Verbindungen (sogenannte VOC) finden sich meist in Lösungsmitteln von Farben, Lacken und Klebern, aber auch in Reinigungs- und Desinfektionsmitteln. VOC können vor allem kurz nach Renovierungsarbeiten oder wenn neue Einrichtungsgegenstände angeschafft wurden in der Wohnung gemessen werden, da diese Schadstoffe – wie der Name schon sagt – relativ schnell im Zeitraum von wenigen Wochen bis Monaten aus den Objekten ausgasen. Wenn Sie die Luft in Ihrer Wohnung auf VOC analysieren lassen wollen, empfehlen wir Ihnen, die Kinderzimmeranalyse durchzuführen.

Schwerflüchtige Schadstoffe können noch nach Jahren oder Jahrzehnten in der Raumluft der Wohnung gemessen werden. Viele dieser Substanzen sind heute verboten, finden sich aber aufgrund ihrer Langlebigkeit immer noch in vielen Häusern. Schwerflüchtige Verbindungen sind vor allem in Altbauten in Parkettkleber, Holzbalken und anderen Holzwerkstoffen, aber auch in Spielzeug und Bodenbelägen (PVC) zu finden. Bei schwerflüchtigen organischen Schadstoffen spielt vor allem die Langzeitwirkung eine Rolle. Zur Analyse der Luft auf schwerflüchtige Stoffe eignen sich die Analysen S2 und S3 (letztere für Weichmacher).

Auch Schimmel kann mit einer Analyse in der Luft der Wohnung gemessen werden. Riecht es modrig, liegt ein Wasserschaden oder eine hohe Luftfeuchtigkeit vor, oder leidet Ihr Kind an Atemwegsbeschwerden, brennenden Augen oder Fieber, kann dies auf einen Schimmelbefall hindeuten. Schimmel in der Wohnung muss nicht immer sichtbar sein, sondern kann auch hinter Tapeten, Möbeln oder Bodenbelägen gewachsen sein. Mit der Analyse auf Schimmelpilze kann auch versteckter Schimmelbefall nachgewiesen werden, da hierbei die Schimmelsporen aus der Luft der Wohnung gesammelt und ihre Anzahl im Labor gemessen wird.

WIE LÄUFT DIE ANALYSE DER LUFT AB?

Wenn Sie die Luft in Ihrer Wohnung auf Schadstoffe messen wollen und sich für eine Analyse entschieden haben, bestellen Sie online oder telefonisch ein Test-Kit, das wir Ihnen per Post nach Hause schicken. Dieses beinhaltet alles, was Sie zur Probenahme benötigen. Im Falle der L-Analysen und des Schimmelpilztests erfolgt die Probenahme mithilfe eines Sammlers. Für die S-Analysen schicken Sie bitte eine Staub- oder Materialprobe ein. Wie Sie bei der Probenahme vorgehen, erklärt Ihnen die beiliegende Anleitung. Sie benötigen keine Vorkenntnisse. Schicken Sie die Probe im beiliegenden Karton an unser Labor (Adresse ist bereits vorgedruckt). Hier wird anhand der Probe gemessen, ob erhöhte Werte an Schadstoffen in Ihrer Wohnung vorliegen. Sie erhalten einen anschaulichen Ergebnisbericht per E-Mail oder Post.

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Lufttest Kinderzimmer Lufttest Kinderzimmer
Warum ein Lufttest im Kinderzimmer durchführen? In ihrem Zimmer halten sich Kinder viele Stunden täglich auf. Hier wird geschlafen, gespielt und gelernt. In Kinderzimmern werden bei Lufttests immer wieder leichtflüchtige organische...
139,00 €
Formaldehyd Test Formaldehyd Test
Wozu der Formaldehyd-Test? Der Formaldehyd-Test bietet Ihnen die Möglichkeit, die Luft im Kinderzimmer auf Formaldehyd zu untersuchen. Formaldehyd ist ein giftiges Gas, das häufig in der Raumluft nachgewiesen werden kann, da es in sehr...
89,00 €
Schimmelpilztest passiv Schimmelpilztest passiv
Schimmelpilztest passiv Dieser Schimmelpilz Test ist schnell und einfach durchzuführen. In nahezu allen Räumen befinden sich Schimmelpilze. Dazu gehört auch das Zimmer Ihres Kindes. Diese Schimmelpilze sind meistens gesundheitlich nicht...
59,00 €
Holzschutzmittelanalyse Holzschutzmittelanalyse
Was testet diese Analyse? Dieser Lufttest analysiert Ihre Raumluft auf Schadstoffe, die bei hoher Konzentration gesundheitsschädigend sind oder die bei vermehrtem Vorkommen noch andere gefährliche Verbindungen schließen. Der Lufttest...
149,00 €
Weichmacher Test Weichmacher Test
Was testet der Test auf Weichmacher? Mit diesem Raumluft Test werden die 10 größten organischen Hauptinhaltsstoffe Ihrer Hausstaub- oder Materialprobe identifiziert. Es gibt unzählige schwerflüchtige Substanzen, die gesundheitsschädigend...
68,00 €